Neue Theorie zur genetischen Rekombination<br /> 
Neue Erkenntnisse von Forschenden des Max-Planck-Instituts für Pflanzenzüchtungsforschung in Köln erlauben eine Erklärung für das jahrhundertealte Rätsel, wie die Rekombination von Chromosomen während der sexuellen Fortpflanzung gesteuert wird. Ihre Ergebnisse wurden in der Zeitschrift Nature Communications veröffentlicht [mehr]
Struktur von Weizen-Immunprotein entschlüsselt – ein wertvolles Instrument im Kampf um die Ernährungssicherheit<br /> 
Ein internationales Forschungsteam des Max-Planck-Instituts für Pflanzenzüchtungsforschung, der Universität zu Köln und der Chinesischen Akademie der Wissenschaften, haben entschlüsselt wie Weizen sich vor einem tödlichen Krankheitserreger schützt. Ihre Erkenntnisse, die jetzt in der Fachzeitschrift Nature veröffentlicht wurden, können zu einem wertvollen Instrument werden, um Nutzpflanzen widerstandsfähiger gegen Krankheiten zu machen.
  [mehr]
Bestimmung der Spezifität von Zielgenen über Protein-Protein-Wechselwirkungen<br /><br /> 
Ein grundlegendes Thema in der Pflanzenentwicklung ist die Frage, wie Proteine in regulatorischen Netzwerken zusammenarbeiten, um die Aktivität bestimmter Zielgene zu koregulieren. Eine Zusammenarbeit zwischen den Forschungsgruppen von George Coupland und Jijie Chai des Max-Planck-Instituts für Pflanzenzüchtungsforschung und der Universität zu Köln hat einen eleganten Mechanismus entschlüsselt, wie eine bestimmte Protein–Protein-Interaktion Gene in Arabidopsis durch Beeinflussung der DNA-Konformation kooperativ steuert. Die in Nature Plants veröffentlichten Ergebnisse haben weitreichende Auswirkungen darauf, wie Transkriptionsfaktoren in anderen Entwicklungskontexten regulatorische Spezifität erreichen können [mehr]
Evolution im Zeitraffer durch alternative Chromosomenorganisation<br /> 
Forschende unter der Leitung von André Marques vom Max-Planck-Institut für Pflanzenzüchtungsforschung in Köln decken tiefgreifende Auswirkungen einer atypischen Organisation von Chromosomen auf die Genomorganisation und Evolution auf. Ihre Ergebnisse wurden jetzt in der Zeitschrift Cell veröffentlicht.
  [mehr]
Kleine Moleküle mit großer Wirkung für die Immunabwehr von Pflanzen<br /> 
In zwei Studien, die in der Zeitschrift Science veröffentlicht wurden, haben Forschende des Max-Planck-Instituts für Pflanzenzüchtungsforschung (MPIPZ) in Köln zusammen mit Kolleg:innen aus China natürliche zelluläre Moleküle entdeckt, die zentrale Immunantworten von Pflanzen steuern. Diese Verbindungen weisen alle Merkmale von kleinen Botenstoffen auf, die Knotenpunkte der Abwehr gegen mikrobielle Schaderreger aktivieren. Die Nutzung dieser Erkenntnisse öffnet unerwartete Perspektiven, Moleküle zu entwickeln, die Nutzpflanzen widerstandsfähig gegen Pflanzenkrankheiten machen. [mehr]
Das Polymer Lignin (rot gefärbt) lagert sich nach einem definierten Muster in den Zellwänden der explodierenden Samenkapseln ab. Die Forscher identifizierten drei Laccase-Enzyme, die zur Bildung dieses Lignins erforderlich sind. Es bildet sich kein Lignin in der Zellwand (blau gefärbt), wenn alle drei Gene durch CRISPR/Cas9-Gen-Editierung ausgeschaltet werden.
Spezielle Gene steuern die mechanische Struktur der explodierenden Samenkapseln  [mehr]
Die Funktion folgt der Form in der Pflanzenimmunität<br /> 
Wissenschaftler:innen des Max-Planck-Instituts für Pflanzenzüchtungsforschung (MPIPZ) und der Universität zu Köln haben einen Weg entdeckt, der erklärt, wie eine Proteinfamilie Pflanzen gegen mikrobielle Schaderreger verteidigen. Ihre Ergebnisse wurden jetzt in der Zeitschrift Cell veröffentlicht.
  [mehr]
Leben am Vulkan – in zwei Schritten zur Anpassung<br /><br /> 
Neue Forschungen an Pflanzen, die den Fuß eines aktiven Stratovulkans besiedelt haben, zeigen, dass zwei einfache molekulare Schritte den Nährstofftransport neu vernetzen und damit die Anpassung ermöglicht haben.
  [mehr]
Versteifte Zellwände stoppen Wachstum von Pflanzenwurzeln
Das Pflanzenhormon Cytokinin hemmt das Wachstum von Wurzelzellen [mehr]
Gerstenblüte
Die in der Fachzeitschrift Current Biology veröffentlichte Studie zeigt einen direkten Zusammenhang zwischen Auxin und der Pollenfruchtbarkeit. [mehr]
Modellsystem Insel – der Anpassung auf der Spur
Wildpopulationen der Modellpflanze Arabidopsis thaliana von den Kapverdischen Inseln geben Aufschluss über die Mechanismen der Anpassung nach abrupten Umweltveränderungen.
  [mehr]
Kartoffel-Genom entschlüsselt
Die komplette Sequenzierung des Erbguts erleichtert die Züchtung neuer Sorten [mehr]
Genaue Methode zur Bestimmung aktiver Gene
Die gesamte DNA eines Organismus ist deutlich umfangreicher als das tatsächliche genutzte Genom. Ein Konsortium von deutschen und US-Forschenden unter Beteiligung der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf (HHU) und des Max-Planck-Instituts für Pflanzenzüchtung Köln (MPIPZ) entwickelte eine Methode, die in einer einzigen Analyse alle Bereiche des aktiven Genoms bestimmen kann. Sie stellen ihre Ergebnisse anhand der Nutzpflanze Mais in der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift PLoS Genetics vor. [mehr]
<p>Freunde und Wein – alt bewährt sich: Wurzelassoziierte Bakterien besiedeln bevorzugt die Wurzeln ihrer natürlichen Wirtspflanzen</p>
Ein internationales Team von Forschern des Max-Planck-Instituts für Pflanzenzüchtungsforschung (MPIPZ) in Köln  und der Universität Åarhus in Dänemark hat herausgefunden, dass Bakterien aus der pflanzlichen Mikrobiota an ihre Wirtsart angepasst sind. In einer neu veröffentlichten Studie zeigen sie, wie wurzelassoziierte Bakterien bei der Besiedlung ihres natürlichen Wirts einen Wettbewerbsvorteil haben, der es ihnen ermöglicht, in eine bereits etablierte Mikrobiota einzudringen. [mehr]
<p>Charakterisierung von <em>MICRORNA</em>-Genen, die den Blütenübergang von Arabidopsis fördern</p>
Wissenschaftler des Max-Planck-Instituts für Pflanzenzüchtungsforschung in Köln haben gezeigt, wie einzelne Mitglieder der MIR172-Genfamilie die Blüte fördern. [mehr]
Die Vielfalt der Blätter

Die Vielfalt der Blätter

11. Januar 2021
Pflanzengenetiker ergründen die Entstehung der unterschiedlichen Blattformen auf der Erde [mehr]
Funktionsweise pflanzlicher Immunrezeptoren entschlüsselt
Forschungsteam der Universität zu Köln und des Max-Planck-Institut für Pflanzenzüchtungsforschung (MPIPZ) untersucht Aktivierung pflanzlicher Immunrezeptoren durch Krankheitserreger / Immunrezeptoren von Pflanzen und Tieren funktionieren ähnlich [mehr]
<p>For plant and animal immune systems the similarities go beyond sensing</p>
Max Planck Institute for Plant Breeding Research (MPIPZ) and University of Cologne researcher Takaki Maekawa and colleagues have discovered that plants have independently evolved a family of immune proteins that are strikingly similar to animals. [mehr]
<p>Hungry plants rely on their associated bacteria to mobilise unavailable iron</p>
Researchers from the Max Planck Institute for Plant Breeding Research have found that, faced with limiting iron, plants direct their microbiota to mobilise this essential nutrient for optimal growth. [mehr]
Unpacking the two layers of bacterial gene regulation during plant infection
By analysing the different layers of bacterial gene expression during pathogen infection of a plant host, Kenichi Tsuda and colleagues from the Max Planck Institute for Plant Breeding Research in Cologne, Germany and Huazhong Agricultural University in Wuhan, China have revealed new insights into bacterial gene regulation as well as the strategies employed by plants to target key bacterial processes. [mehr]
<p>Plants from diverse European habitats associate with the same small group of highly abundant microorganisms</p>
A continental-scale census and analysis of root-inhabiting microorganisms reveals that plants across Europe consistently harbour a small group of unexpectedly abundant ‘core’ microorganisms, irrespective of soil conditions and climate. [mehr]
Selbsthemmende Gene machen neue Formen möglich
Die Evolution fördert Neuerungen, indem sie die Aktivität von Entwicklungsgenen in engen Grenzen hält [mehr]
Neue Blattformen für die Ackerschmalwand
Max-Planck-Forscher statten die Pflanze mit Fiederblättern aus [mehr]
Ready, Steady, Go

Ready, Steady, Go

5. April 2019
Cryo-electron microscopy reveals the molecular steps in plant immune receptor activation [mehr]
New paper on the phylogeny of the Brassicaceae
A recent study from the Max Planck Institute for Plant Breeding Research in Cologne, published in the New Phytologist, helps resolve these issues by reporting new insights into the relationships among Brassicaceae species. [mehr]
Kälte bringt nur ausgewachsene Pflanzen zum Blühen
Ein doppelter Mechanismus sorgt dafür, dass nur ältere Pflanzen nach dem Winter blühen [mehr]
Zur Redakteursansicht