<p>The synaptonemal complex limits meiotic crossover and  imposes crossover interference</p>
A team in the department of Chromosome Biology at MPIPZ in collaboration with INRAE of Versailles France, explored the function of the synaptonemal complex. [mehr]
<p>Charakterisierung von <em>MICRORNA</em>-Genen, die den Blütenübergang von Arabidopsis fördern</p>
Wissenschaftler des Max-Planck-Instituts für Pflanzenzüchtungsforschung in Köln haben gezeigt, wie einzelne Mitglieder der MIR172-Genfamilie die Blüte fördern. [mehr]
Die Vielfalt der Blätter

Die Vielfalt der Blätter

11. Januar 2021
Pflanzengenetiker ergründen die Entstehung der unterschiedlichen Blattformen auf der Erde [mehr]
Funktionsweise pflanzlicher Immunrezeptoren entschlüsselt
Forschungsteam der Universität zu Köln und des Max-Planck-Institut für Pflanzenzüchtungsforschung (MPIPZ) untersucht Aktivierung pflanzlicher Immunrezeptoren durch Krankheitserreger / Immunrezeptoren von Pflanzen und Tieren funktionieren ähnlich [mehr]
<p>For plant and animal immune systems the similarities go beyond sensing</p>
Max Planck Institute for Plant Breeding Research (MPIPZ) and University of Cologne researcher Takaki Maekawa and colleagues have discovered that plants have independently evolved a family of immune proteins that are strikingly similar to animals. [mehr]
<p>Hungry plants rely on their associated bacteria to mobilise unavailable iron</p>
Researchers from the Max Planck Institute for Plant Breeding Research have found that, faced with limiting iron, plants direct their microbiota to mobilise this essential nutrient for optimal growth. [mehr]
Unpacking the two layers of bacterial gene regulation during plant infection
By analysing the different layers of bacterial gene expression during pathogen infection of a plant host, Kenichi Tsuda and colleagues from the Max Planck Institute for Plant Breeding Research in Cologne, Germany and Huazhong Agricultural University in Wuhan, China have revealed new insights into bacterial gene regulation as well as the strategies employed by plants to target key bacterial processes. [mehr]
<p>Plants from diverse European habitats associate with the same small group of highly abundant microorganisms</p>
A continental-scale census and analysis of root-inhabiting microorganisms reveals that plants across Europe consistently harbour a small group of unexpectedly abundant ‘core’ microorganisms, irrespective of soil conditions and climate. [mehr]
Selbsthemmende Gene machen neue Formen möglich
Die Evolution fördert Neuerungen, indem sie die Aktivität von Entwicklungsgenen in engen Grenzen hält [mehr]
Neue Blattformen für die Ackerschmalwand
Max-Planck-Forscher statten die Pflanze mit Fiederblättern aus [mehr]
Ready, Steady, Go

Ready, Steady, Go

5. April 2019
Cryo-electron microscopy reveals the molecular steps in plant immune receptor activation [mehr]
New paper on the phylogeny of the Brassicaceae
A recent study from the Max Planck Institute for Plant Breeding Research in Cologne, published in the New Phytologist, helps resolve these issues by reporting new insights into the relationships among Brassicaceae species. [mehr]
Kälte bringt nur ausgewachsene Pflanzen zum Blühen
Ein doppelter Mechanismus sorgt dafür, dass nur ältere Pflanzen nach dem Winter blühen [mehr]
Wissenschaftler identifizieren Weg zur Steuerung von Blattwachstum und -form [mehr]
Ein genetischer Barcode für das Abschalten der Blütengene bei der Modellpflanze Arabidopsis
Pflanzenzellen legen ihre Blütengene mit Hilfe eines DNA-bindenden Protein still, das auch die Enden der Chromosomen stabilisiert und das Ablesen anderer Gene befeuert. Ein genetischer Barcode zeigt ihm, welche der drei Aufgaben ansteht. Protein und Barcode sind demnach ein wichtiger Vermittler epigenetischer Prägung und entscheiden mit über das Schicksal der Pflanzenzelle (Nature Genetics, doi:10.1038/s41588-018-0109-9). [mehr]
Die Zellen in der Epidermis vieler Pflanzenorgane sehen aus wie Puzzleteile – das hilft ihnen, dem hohen Druck in ihrem Innern zu widerstehen [mehr]
Ein kleines DNA-Stück mit großer Wirkung auf die Blattform
Vor Millionen von Jahren haben einige Pflanzen aus der Familie der Kreuzblütler durch zwei winzige Veränderungen in einem Gen anstelle von einfachen Blättern zusammengesetzte Blätter entwickelt. Dieser Entwicklung liegt ein erstaunlicher genetischer Mechanismus zugrunde. [mehr]
Wenn Knöllchenbakterien Pflanzen mit atmosphärischem Stickstoff versorgen, etablieren sich auch charakteristische mikrobielle Lebensgemeinschaften in der Wurzel, die das Pflanzenwachstum befeuern. [mehr]
Behaartes Schaumkraut schleudert seine Samen aktiv mit Höchstgeschwindigkeit in die Luft [mehr]
Blühen zur rechten Zeit
Der Erfolg einer Pflanzen- oder Tierart hängt von einer möglichst hohen Anzahl an Nachkommen ab [mehr]
Wenige Veränderungen im Erbgut machen aus einem pflanzenschädlichen Pilz einen potenziellen Nützling [mehr]
<p>Die Kunst sich im Reich der Mikroben zu vernetzen</p>
Wissenschaftler des Max-Planck-Institutes für Pflanzenzüchtungsforschung in Köln entdeckten, dass die Zusammensetzung der auf dem Blatt lebenden Mikroben nicht willkürlich entsteht. [mehr]
Zur Redakteursansicht